Selber Schweißen

Alles was du wissen musst

Lesoleil Automatik Schweißhelm mit Solarzelle

Nicht nur, wer beruflich schweißt, sondern jeder Hobby- oder Gelegenheitsschweißer braucht einen stabilen und sicheren Helm. Denn glühen soll schließlich nur das bearbeitete Material, nicht aber der Kopf. Deshalb solltest du nicht jeden Helm auf deinen Kopf loslassen.

Doch welcher Helm aus der im Handel angebotenen großen Vielfalt ist nun eine gute Wahl für dich und hält was er verspricht?

Der Lesoleil Automatik Schweißhelm – Schweißen wie ein Profi

Der Solar Automatik Schweißhelm von Lesoleil – damit du auf der sicheren Seite bist.

Dieser Helm scheint eine rundum gute Wahl zu sein, egal ob für Anfänger oder fortgeschrittene Schweißer:

Äußerlich ist er in einem trendigen Design mit einem bunten farbenfrohen Muster gestaltet.

Auch technisch ist der Lesoleil Schweißhelm gut ausgestattet: Mit seinen Maßen von 333 x 230 x 228 mm und einem Gewicht von nur 450 g ist er recht leicht und bequem zu tragen.

Innen ist der Helm gut gepolstert, so dass er dich beim Arbeiten nicht drückt und dennoch sicher sitzt. Das Material – der hoch schlagzähe Kunststoff Polyamid – sorgt für die äußere Stabilität und deine Sicherheit.

LESOLEIL Automatik Schweißhelme Solar Schweißmaske Schweißschirm Schweißschild ARC TIG MIG Welding Helmet
  • Abdunkelung - der Verdunkelungsgrad - ist von DIN 9 bis 13 einstellbar
  • Helmmaterial: hoch schlagzäher Kunststoff Polyamid (Nylon)
  • Betriebstemperatur: -5 ~ +55 °C
  • Lagertemperatur: -20 ~ +70 °C
  • Stromversorgung: Solarzelle

Batterien sind nicht notwendig, da dieser Schweißhelm mit Solarzellen ausgestattet ist. Die Stromversorgung ist durch diese hochwertigen Solarzellen gesichert.

Du musst den Helm nach dem Gebrauch nur in die Sonne legen und er wird aufgeladen. Ein lästiges Batteriewechseln entfällt und du bist stromunabhängig.

Das Sichtfenster des Helms ist ausreichend groß. Erfreulicherweise verfügt der Lesoleil Automatik Schweißhelm über mehrere Einstellungsmöglichkeiten. Du kannst die Verdunkelung sowie die Lichtempfindlichkeit über einen seitlichen Drehknopf variabel und stufenlos von außen regeln. Das ist sehr praktisch und ermöglicht dir eine genaue Anpassung an deine Bedürfnisse.

Der Verdunkelungsgrad ist von DIN 9 bis 13 einstellbar, die Lichtempfindlichkeit ebenso. Die Verzögerungszeit von Dunkel nach Hell ist auch regulierbar, damit du nicht plötzlich geblendet wirst. UV-Schutz ist jederzeit bis zur Verdunkelungsstufe DIN 16 gewährleistet.

Eine Betriebstemperatur zwischen -5 und +55 Grad Celsius und eine Lagertemperatur zwischen knackigen -20 und heißen +70 Grad Celsius sind für diesen Schweißhelm kein Problem.

Im Lieferumfang sind weiterhin ein Ersatzglas und eine kurze Anleitung – leider nur auf Englisch – enthalten.

Der Zusammenbau des Helms erfordert anfangs ein wenig Geduld, aber dafür wirst du hinterher mit guter Qualität belohnt. Leider fehlt – wie bei den meisten Schweißhelmen – ein Nackenschutz, den du aber jederzeit individuell nachrüsten kannst.

Doch letztlich ist dies wohl eher eine Frage deines Geschmacks als ein notwendiges Ausstattungsmerkmal.

Der Lesoleil Automatik Schweißhelm mit Solarzellen – ohne viel Schweiß sicher geschweißt!

Alles in allem ist dieser Helm eine zuverlässige und sichere Unterstützung. Auch wenn er nicht für berufliche Anforderungen konzipiert ist – für Hobbyschweißer ist er ideal geeignet.

Die gebotene Qualität, die gute Ausstattung inklusive der Stromversorgung über Solarzellen und der Preis stehen in einem sehr guten Verhältnis.

Wenn du für dein Leben gerne schweißt und dabei guten Schutz suchst, dann bist du mit diesem Helm auf der sicheren Seite.

Viel Spaß und gutes Gelingen!

LESOLEIL Automatik Schweißhelme Solar Schweißmaske Schweißschirm Schweißschild ARC TIG MIG Welding Helmet
  • Abdunkelung - der Verdunkelungsgrad - ist von DIN 9 bis 13 einstellbar
  • Helmmaterial: hoch schlagzäher Kunststoff Polyamid (Nylon)
  • Betriebstemperatur: -5 ~ +55 °C
  • Lagertemperatur: -20 ~ +70 °C
  • Stromversorgung: Solarzelle

Zuletzt geprüft: 2017-07-31 at 22:00 Bilder und Daten von Amazon